Tablettenteiler

Werbung

Wenn ein Medikament beim Teilen wegrutscht, zerbröselt oder in ungleiche Stücke zerfällt, ist das sehr lästig. Am einfachsten ist es jedoch, wenn man einen Tablettenteiler verwendet, der die Tabletten ohne größeren Kraftaufwand präzise, schnell und kinderleicht in Teile aufspaltet, die gleich groß sind. Die Teilungsgenauigkeit ist für eine präzise Dosierung sehr wichtig. Mittels eines Küchenmessers oder weiteren spitzen Hilfsmitteln ist das Teilen entlang der Bruchkerbe dagegen reine Glücksache. Meistens ist den Patienten dabei ebenso nicht bewusst, dass Tabletten, die ungleich geteilt sind, zur Über- oder Unterdosierung führen und sogar einen Therapieverlust mit sich bringen können. Zudem besteht das Risiko, dass man sich beim Teilen mit dem scharfen Messer sowie den zum Teil kleinen Tabletten verletzt.

Exakt Tablettenteiler

Der Exakt Tablettenteiler eignet sich zum halbieren von Tabletten bis zu einer Größe von 10mm Durchmesser. Der Tablettenteiler ist sowohl für ovale als auch für runde Tabletten geeignet. Die exakte Durchführung der Teilung kann man in diesem Beratungsclips sehen. Der Tablettenteile hat die Größe 8cm x 4cm x 2cm und ist in der Farbe weiß lieferbar.

=> Exakt Tablettenteiler bei Amazon bestellen

Tablettenteiler von Dr. Junghans Medical GmbH

Den Dr. Junghans Medical Tablettenteiler Safety mit Klingenschutz gibt es in vier verschiedenen Farben. Er hat eine Größe von 8cm x 3cm x 1,5cm und sorgt beim zerteilen dafür, dass zwei gleich große Hälften entstehen. Wie dieser Tablettenteiler in der Praxis funktioniert, können sie unten sehen.

=> Dr. Junghans Medical Tablettenteiler bei Amazon bestellen

Tablettenteiler im Einsatz:

Warum Tabletten teilen

Mancher fragt sich jetzt vielleicht, warum man überhaupt Tabletten teilen muss. Doch schon, wenn man ganz große Tabletten sieht, wissen viele gleich die Antwort. Einer der Gründe, warum ein Tablettenteiler sinnvoll ist, liegt daran, dass Patienten, wie etwa ältere Menschen oder Kinder Schwierigkeiten haben, große Tabletten im Ganzen zu schlucken. Weiterhin ist das verschriebene Medikament nicht in der notwendigen Dosierung vorhanden. So kann die Tablette geteilt werden und die zweite Hälfte bis zur Einnahme in einer Tablettenbox aufbewahrt werden. Als Nächstes ist der Wirkstoff kontinuierlich anzupassen, wie beispielsweise beim behutsamen Ansteigen oder Ausklingen der entsprechenden Medikation. Außerdem kann es durch das Zuzahlen jeder Packung besonders für chronisch Erkrankte preiswerter sein, wenn sie weniger Packungen in einer größeren Dosierung verschrieben bekommen und die Medikamente dann teilen. Selbst Tierbesitzern hilft ein Tablettenteiler, da sie ihr Tierchen gewichtsabhängig richtig dosieren müssen.

Werbung

Tabletten mit dem Tablettenmörser pulverisieren

Wer Probleme mit dem Schlucken ganzer oder halber Tabletten hat, kann mit Hilfe eines Tablettenmörser die Tabletten in Pulver zerkleinern der z.B. mit einem Joghurt zusammen eingenommen werden kann. Auch hier ist es wichtig zu prüfen ob die Tablette mit dem Mörser zerkleinert werden darf und ob die Tablette ggf. mit Joghurt zusammen eingenommen werden darf.

Dr. Junghans Medical Tablettenmörser Ergo Grip

Der Tabletten Mörser Ergo Grip von Dr. Junghans liegt gut in der Hand und lässt sich durch die besonders geformten Griffe gut bedienen. Der Tablettenmörser ist in unterschiedlichen Farben erhältlich.

=> Tabletten Mörser Ergo Grip bei Amazon bestellen



Welche Tabletten geteilt werden dürfen

Ob sich ein Medikament zum Portionieren eignet, ist abhängig von unterschiedlichen Aspekten. Je nach Form oder Wirkstoff ist das Teilen der Tabletten möglich oder nicht. So sind Arzneimittel, die schnell zerfallen oder wasserlösliche Filmtabletten gut teilbar, Retardtabletten lediglich bedingt. Hart- oder Weichgelatinekapseln, Manteltabletten und Zuckerdragees dürfen dagegen überhaupt nicht zerkleinert werden. Dazu zählen auch retardierte Filmtabletten oder magensaftresistente Tabletten. Das Beste ist einfach, den Doktor oder Apotheker zu fragen, ob die verordneteb Medikamente geteilt werden dürfen sowie auf welche Besonderheiten, wie etwa die Lichtempfindlichkeit der Wirkstoffe zu achten sind. Selbst die Medikamentenverpackung oder Packungsbeilage können Informationen hierzu enthalten, brauchen dies jedoch nach derzeitigen Auflagen noch nicht.

Mit dem Tablettenteiler Medikamente exakt teilen

Wer Tabletten genau teilen muss, sollte gleich die nächste Apotheke aufsuchen. Dort kann ein Tablettenteiler für wenige Euro erworben werden. Und wenn man bereits in der Apotheke ist, kann man sich auch noch erkundigen, ob sich die verschriebenen Arzneimittel zum Teilen eignen und was dabei beachtet werden muss. Wenn der Tablettenteiler nicht im Laden verfügbar ist, kann der ausgewählte Apotheker diesen schnell bestellen, damit man zukünftig mehr Sicherheit bei Portionieren der Tabletten hat.

Wo kann man einen Tablettenteiler oder Tablettenmörser kaufen

Wem eine persönliche Beratung wichtig ist, kann den Tablettenteiler oder den Tablettenmörser in der Apotheke oder im Sanitätshaus kaufen. Wer keine Beratung braucht kann die Produkte in der Regel zum etwas günstigeren Preis im Internet wie zum Beispiel bei Amazon bestellen. Beim bestellen sollte man darauf achten eventuell noch andere Dinge dazu zu bestellen um über die Schwelle für den kostenfreien Versand zu kommen.

Noch offene Fragen zur Nutzung von Tablettenteilern

Zu Risiken und Nebenwirkungen Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Werbung

Werbung