Tablettendispenser

Werbung

Wer an jedem Tag Tabletten einnehmen muss, der wird gerne dafür sorgen, dass er seine Medikamente schnell griffbereit an einem festen Platz liegen hat. Ein besonderer Vorteil kann hier eine Tablettenbox sein, die auch als Tablettendispenser bezeichnet wird. In der Regel wird der Patient gerne Tablettendispenser nutzen, die kleine Fächer für eine Woche haben. Hierbei ist es möglich, dass der Nutzer in vier kleinen Fächern Tabletten für den Morgen, den Mittag, den Abend und vor dem Schlafengehen für seine Tabletten nutzen kann.

Im Handel erhältliche Medikamentendosierer

Anabox Wochendispenser

Der Anabox Wochendispenser ermöglicht die Vorsortierung von Medikamenten für eine Woche und in bis zu vier unterschiedliche Einnahmezeiten. Die Einnahmefächer sind jeweils mit Morgens, Mittags, Abends und Nachts beschriftet. Der Schiebedeckel ermöglicht eine leichte Entnahme der Medikamente und dort dafür, dass die restlichen Tabletten an Ort und Stelle verbleiben. Die Tagesboxen des Anabox Medikamentendosierer sind in unterschiedlichen Farben gehalten und befinden sich in einem Schuber.

=> Den Anabox Wochendispenser bei Amazon bestellen

Medi-Inn Tagesdispenser

Der Medi-Inn Tagesdispenser ist ein praktischer Alltagshelfer und ermöglicht die Vorsortierung von Medikamenten für einen Tag. Die Tagesbox hat die Einteilung „Morgen, Mittag, Abend und Nacht“ und ist in einer blauen Farbe gehalten. Das Tablettenfach der Arzneikassette hat eine Größe von 2,5cm x 4cm und lässt durch einen verschiebbaren Deckel öffnen.

=> Den Medi-Inn Tagesdispenser bei Amazon bestellen

Wo hilft einem der Medikamentendispenser im Alltag?

Gibt es in der Familie ein krankes Kind, dann können die Eltern so garantieren, dass zu den Mahlzeiten immer die richtigen Tabletten eingenommen werden. Aber auch für Senioren kann der Tablettendispenser lebensnotwendig sein, wenn eine Krankheit wie die Demenz zwar die Pflege zu Hause ermöglicht, aber der Patient nicht mehr in der Lage ist, seine Tabletteneinnahme selber zu kontrollieren. So kann es auch gelingen, dass eine Pflegekraft immer wieder dafür sorgt, dass die richtige Tablettendosierung möglich ist und das es nicht durch die gesundheitlichen Einschränkungen des Patienten zu einer Unterversorgung oder Überdosierung bei der Medikamenteneinnahme kommt.

Mit dem Tablettendispenser kann ein Patient sich das tägliche Leben leichter machen und der moderne Tablettendispenser ist dabei so einfach zu befüllen, weil einfach nur die kleinen Fächer geöffnet werden müssen. Hierbei kann es einen Verschluß für jedes einzelne Fach geben, aber es gibt auch Verschlüsse die man verschieben kann und so können gleichzeitig alle vier Fächer für einen Tag geöffnet werden. Der Vorteil vieler Tablettendispenser ist es, dass sie aus transparenten Kunststoff und Plastik hergestellt wurden. Dadurch kann mit einem Blick, ohne das die Fächer geöffnet werden müssen, geklärt werden, ob noch ausreichend viele Tabletten in den Fächern sind.

Werbung

Die Tablettenbox mit in den Urlaub nehmen

Die Tablettenbox lässt sich so gut verschließen, dass keine Tabletten aus den Fächern fallen können. So kann der Tablettendispenser auch perfekt für unterwegs genommen werden und wer auf eine kurze Reise geht, der hat seine Tabletten in ausreichender Menge sicher verwahrt in seinem Tablettendispenser im Koffer stets griffbereit. Wer auch auf der Arbeit Tabletten nehmen muss, der sollte sich für einen Tablettendispenser entscheiden, wo die einzelne Tage separat in der Box sind, sodass man nur die Tablettenbox für einen Tag in der Tasche für die Arbeit mitnehmen muss.

Tabletten Dispenser immer vor Kinder schützen und richtig befüllen

Wer in der Familie aber Kleinkinder hat, die gerade das Laufen gelernt haben, der sollte seinen Tablettendispenser so hoch im Wohnzimmer- oder Küchenschrank verwahren, dass ein Zugriff auf die Box nicht möglich ist. Wer den Tablettendispenser in jeder Woche für einen anderen Menschen befüllt, der sollte große Sorgfalt walten lassen und dazu noch darauf achten, dass die eingefüllten Tabletten wirklich in der richtigen Mengen in der Box sind. Ist der Patient nicht selber in der Lage seine Tabletten in der richtigen Dosierung hier einzufüllen, dann sollten die restlichen Tabletten und Medikamente immer gut verwahrt werden, damit der Patient nicht die Möglichkeit hat, sich noch an der Tablettenpackung zu bedienen.

Die Medikamentenbox ist ein praktisches Hilfsmittel für alle die täglich viele Tabletten nehmen müssen, der Tablettendispenser sollte in keinem Haushalt fehlen, wo kranke Menschen mit Medikamenten die Symptome ihrer Krankheiten lindern wollen.

Werbung

Werbung