Medikamentendosierer

Werbung

Für viele, auch immer mehr junge Menschen gehört es mittlerweile zu den alltäglich zu verrichtenden Dingen, wie das Zähneputzen, Waschen oder Haare kämmen. Die tägliche Einnahme von zwei, drei oder mehr Tabletten. Die eine Tablette für den Blutdruck, die andere für den Kreislauf und wieder eine andere unterstützt das Herz. Vor allem den älteren Menschen fällt es da schwer den Überblick zu behalten, ob sie alle täglich notwendigen Tabletten schon eingenommen haben.

Abhilfe und Erleichterung kann hier eine Tablettenbox schaffen, denn die korrekte Einnahme von Tabletten kann für viele Menschen lebenserhaltend sein. Medikamentendosierer gibt es in unterschiedlichen Variationen: Man kann die Tabletten und Pillen für den entsprechenden Tag oder für die ganze Woche sortieren. Das ist besonders praktisch, wenn die Tabletten durch eine nahestehende Person oder den Pflegedienst zum Beispiel einmal wöchentlich vorsortiert werden. Dann ist die Versorgung für die ganze Woche gewährleistet.

Im Handel erhältliche Medikamentendosierer

Medi 7 Medikamenten Dosierer

Der Medi 7 Wochendispenser eignet sich sehr gut um die Tabletten für die kommende Woche zu sortieren. Der Dispenser setzt sich aus einem Schuber sowie 7 Tagesboxen zusammen. Die Tagesboxen eine Aufteilung für Morgens, Mittags, Abends und Nachts und sind mit dem jeweiligen Wochentag beschriftet. Alle Tagesboxen werden zusammen in dem Schuber aufbewahrt. Diese Aufteilung hat den großen Vorteil, dass sowohl die komplette Box mit in den Urlaub nehmen kann, aber auch die einzelne Tagesbox mit auf einen Ausflug.

=> Den Medi 7 Medikamentendosierer bei Amazon bestellen

Anabox Medikamenten Wochendosierer

Der Anabox Medikamentendosierer ist für die Bereitstellung von Medikamenten für eine Woche geeignet. Die Arzneikassette besteht aus sieben einzelnen Tagesdosierer die in einem Schuber als Wochendosierer aufbewahrt werden. Jeder Tagesdosierer hat eine andere Farbe, so dass auch Personen die nicht mehr so gut lesen können die einzelnen Boxen gut unterscheiden können. Die Tagesdosierer haben jeweils ein Fach für Morgens, Mittags, Abends und Nachts sowie ein Reservefach.

=> Den Anabox Medikamentendosierer bei Amazon bestellen

Werbung

Wie unterscheiden sich Medikamentendosierer

Die Medikamentendosierer unterscheiden sich in der Form (oval, rund, kastig, flach), Farbe (durchsichtig, regenbogenfarben, milchig, einfarbig) und Größe (größere Boxen für motorisch eingeschränkte Personen oder praktisch kleine Boxen, die man auch gut mit auf Reisen oder einfach in der Handtasche mitnehmen kann und nicht viel Platz wegnehmen, wie man die ganzen Pillenverpackungen mitnehmen würde).

Eine deutliche Beschriftung mit den entsprechenden Wochentagen (Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag) oder der entsprechenden Tageszeit (morgens, mittags, abends, nachts) sorgt dafür, dass man die Dose mit den richtigen Tabletten für den jeweiligen Tag/Tageszeit auswählt. Oftmals ist auch ein Extra-Kästchen vorhanden, wo man eine Tablette für „bei Bedarf“ hinterlegen kann.

Das Öffnen der Medikamentendosierer erfolgt unterschiedlich: Bei einigen lässt sich der Deckel einfach zur Seite schieben, bei anderen muss man den Verschluss aufklappen und die Tabletten am besten in die Hand oder ein geeignetes Gefäß kippen.
Leider kommt es dabei – gerade bei motorisch eingeschränkten Personen – häufig vor, dass sie Probleme beim Öffnen des Klapp-Verschlusses haben und ihnen die Tabletten hinunterfallen, wenn sie die Box aufgeklappt bekommen haben. In diesem Fall sollte man darauf achten, dass der Medikamentendosierer einen einfach zu öffnenden Deckel hat (zum Beispiel, wie oben erwähnt, zum Schieben).

Werbung


Medikamenten Dosierer mit Timer Funktion

Einen elektronischen Medikamentendosierer, der mittels Alarmton und blinkender Leuchte an die Einnahme der Tabletten erinnert. Das Blinken und der Alarm erlischt, sobald der Medikamentendosierer zur Entnahme der Tabletten gekippt wird. Dieser Medikamentendosierer ist auch ideal für Personen mit Gedächtnisproblemen oder Personen, die über den Tag verteilt sehr viele Medikamente einnehmen müssen, da er sich so programmieren lässt, dass es bis zu 28-mal täglich Tabletten ausgibt.

Was kostet ein Medikamentendispenser?

Die Preisspanne der Medikamentendosierer reicht von extrem günstig (nur 2-3 Euro) bis hin zu teuren Varianten (ca. 250 Euro). Dabei sind nicht zwingend die günstigen Modelle die Schlechten und die teuren Medikamentendosierer auch die besten Helfer. Jeder muss für sich selbst entscheiden, mit welchem Medikamentendosierer er am besten zurecht kommt, welche Einteilung der Boxen für ihn notwendig ist und vor allem wie viel er in den Medikamentendosierer investieren möchte. Die Vielfalt an Modellen macht es möglich, dass sicherlich jeder einen individuell geeigneten Medikamentendosierer finden wird.

Zuletzt aktualisiert: 01.11.2016

Werbung